Der Wohnungsmarkt zeichnet sich durch eine hohe Nachfrage und steigende Mietpreise aus. Die Suche nach einer Wohnung wird oft zu einem Marathon an Wohnungsbesichtigungen bis wirklich das Passende dabei ist und die Wohnung nicht an andere Interessenten vergeben wird. Nicht selten finden Massenbesichtigungen statt bei denen es schwer ist, sich gegen andere Bewerber durchzusetzen. Mit der steigenden Nachfrage auf dem Wohnungsmarkt hat sich etabliert, dass eine Mieterselbstauskunft bei Wohnungsbesichtigungen geläufig wird. Dabei werden Fragen zur Person beantwortet auf deren Grundlage die Vermieter entscheiden können, für welchen Interessenten sie sich entscheiden.

Die Mieterselbstauskunft ist zwar nicht verpflichtend aber sehr geläufig, da die Vermieter eine Vertragsautonomie genießen. Das heißt, dass der Vermieter alleine darüber bestimmt, wen er in die Wohnung einziehen lässt und anhand welcher Kriterien er die Mieter auswählt. Oft sind Kriterien wie Einkommen und Familienstand ausschlaggebend für die Entscheidung, wer die Wohnung erhält.

Mieterselbstauskunft Vorlage

Mieterselbstauskunft Vorlage

Zunächst werden in der Mieterselbstauskunft Vorlage persönliche Daten wie Name, Geburtsdatum und Anschrift eingetragen. Ein relevanter Teil der Mieterselbstauskunft Vorlage für die Vermieter sind die Angaben über das Einkommen. Aufbauend auf den Angaben zum Arbeitgeber und Gehalt, entscheiden Vermieter oft, wer in die Wohnung einziehen soll. Außerdem werden in der Mieterselbstauskunft Vorlage Fragen zur Familienplanung, Haustieren, Vorstrafen, Sozialleistungen, Mieterfahrungen und zu Hobbies wie das Spielen von Musikinstrumenten gestellt. Es ist nicht verpflichtend die Fragen zu beantworten, insbesondere, wenn diese zu privat erscheinen. Dennoch kommt es leider vor, dass man als potenzieller Mieter schnell aus dem Rennen ist, wenn man die Mieterselbstauskunft nicht ausfüllt. Vermieter ziehen i.d.R. Interessenten vor, über die sie die gewünschten Informationen haben, um mögliche Komplikationen während des Mietverhältnisses zu vermeiden. Sollte der Fragebogen ausgefüllt werden, so sollte das stets unter freiwilliger und wahrheitsgemäßer Angabe erfolgen. Beim Einkommen zu schummeln kann negative Konsequenzen haben wohingegen die Angaben bezüglich Familienplanung privat bleiben dürfen und später nicht vorgehalten werden darf, dass der Vermieter nicht rechtzeitig informiert wurde.

Damit Ihnen nach der langwierigen Wohnungssuche der Umzug erleichtert wird, bieten wir Ihnen mit unserem Umzugsservice eine stressfreie Lösung. Wenn Sie endlich die passende Wohnung gefunden haben, greifen wir Ihnen gerne beim Umzug unter die Arme. So genießen Sie eine stressfreie Zeit und können sich auf Ihre neue Wohnung freuen!